kunststoffspielfeld ackermansfeld einweihung 002 webMit dem Beschluss zum Bau der neuen Sporthalle in Aldekerk stand fest, dass der alte "Gummiplatz" am Rahmer Kirchweg weichen musste. Der Rat der Gemeinde Kerken hatte daraufhin einstimmig für den Neubau des Spielfelds votiert und die Verwaltung beauftragt, die nötigen Schritte einzuleiten. Nach seiner Fertigstellung wurde der Gummiplatz im September 2019 mit den Schülern der St. Petrus Grundschule offiziell eröffnet.

Spielfeld kann jeder nutzen

Aldekerk hat wieder einen „Gummiplatz“

kunststoffspielfeld ackermansfeld einweihung 002 web 

Bauamtsleiter Klaus Arnolds (v. l.), Grundschulleiter Sebastian Bödeker und Bürgermeister Dirk Möcking. Foto: Christian Kaspers

 

Etwa 140.000 Euro hat das frei zugängliche Spielfeld gekostet. Bürgermeister Möcking eröffnete Anlage offiziell.

 

„Es war ein Versprechen von uns, für einen Ersatz des ehemaligen Spielfeldes am Rahmer Kirchweg zu sorgen“, informierte Dirk Möcking,Bürgermeister der Gemeinde Kerken.

 

In der Tat musste in jüngster Vergangenheit das einstige Tartanspielfeld neben dem Aldekerker Schulgelände dem Neubau der hochmodernen Dreifachsporthalle weichen. Deswegen gab es auch Kritik seitens einiger Anwohner vom Rahmer Kirchweg und Ackermansfeld. Dass der „Gummiplatz“ mit Toren, Basketballkörben und Sprunggruben für die Dreichfachturnhalle das Feld räumen musste, kam nicht bei jedermann gut an.

 

Das teilweise vorhandene Unbehagen einiger Bürger zu diesem Thema spürte auch die Politik. Insbesondere Anträge der SPD- und BVK-Fraktion regten die Gemeindeverwaltung in den vergangenen Jahren an, für einen adäquaten Ersatz der weggefallenen Spielanlage am Rahmer Kirchweg zu sorgen. Auf einer Ratssitzung wurde schlussendlich ein einstimmiger Beschluss für die Errichtung eines neuen Tartanplatzes gefasst. Der sollte direkt neben den Spielplatz auf die Grünfläche am Ackermansfeld.

 

Auf der angedachten Baufläche befand sich noch bis vor kurzem ein in die Jahre gekommener Rasenbolzplatz. Dieser wurde nun durch einen nagelneuen Tartanplatz, eine 60 Meter lange Tennen-Laufbahn und zwei mit Sand gefüllten Sprunggruben ersetzt. Nach dem Bauantrag im Juli 2018 folgte die Genehmigung vier Monate später im November. In den vergangenen drei Monaten wurde das Projekt durch ein Bauunternehmen in die Realität umgesetzt.

 

Am Donnerstagvormittag wurde zusammen Bürgermeister Möcking, dem Kerkener Bauamtsleiter Klaus Arnolds, dem Grundschulleiter Sebastian Bödeker sowie zahlreichen Grundschullehrern und allen Klassen der Aldekerker St.-Petrus-Schule der neue Tartanplatz offizielle freigegeben.

 

Norbert Lemmen, Hausmeister der Aldekerker Schulen, hatte hierzu im Vorfeld ein Sperrband zwischen zwei Bäumen befestigt, um die Fertigstellung der Sportanlage mit dem Ritual des symbolischen Banddurchschneidens zu feiern.

 

Vormittags werden zukünftig regelmäßig Schulklassen der St.-Petrus-Schule im Rahmen des Sportunterrichts für die Bundesjugendspiele auf der Spielanlage üben. Nachmittags erfreuen sich, so die Hoffnung, zahlreiche sportbegeisterte Anwohner an der Spielanlage, die etwa 140.000 Euro gekostet hat. Die Grünfläche am Ackermansfeld, auf der bereits Spielgerätschaften für Kleinkinder und Bänke stehe, ist damit um weitere Facetten reicher. „Das Spielfeld fügt sich hier gut ein“, meinen Bürgermeister Möcking und Schulleiter Bödeker unisono. Zukünftig werden im Einzugsgebiet rund um die Grünfläche am Ackermansfeld voraussichtlich etwa 200 Wohneinheiten entstehen, berichtete Möcking. Die Spielanlage und der Spielplatz könnten also zukünftig noch intensiver von Bürgern der Gemeinde genutzt werden. Die neuen Tore auf dem 684 Quadratmeter großen Tartanplatz werden nicht mit Netzen ausgestattet. Diese würden nämlich erfahrungsgemäß bereits nach kurzer Zeit durch Vandalismus zerstört werden, ist sich der Planer der Gemeinde sicher.

 

Jetzt fehlen nur noch die Basketballkörbe. Aufgrund eines Engpasses in der Lieferung lassen sie noch auf sich warten. Sobald sie da sind, werden sie fachmännisch aufgestellt, informierte der Kerkener Bauamtsleiter.

 

Rheinische Post Verlagsgesellschaft
Ausgabe Gelderland
06. September 2019

Kontakt

Dirk Möcking
Rotdornweg 12
47647 Kerken
T  0 28 33 - 33 85
E-Mail: info@dirk-moecking.de

NRW-Ferien 2019

Osterferien     15.04. - 26.04.
Pfingstferien     11.06.
Sommerferien     15.07. - 27.08.
Herbstferien     14.10. - 25.10.
Weihnachtsferien     23.12. - 03.01.

Dirk Möcking+Rotdornweg 12+47647 Kerken | T 02833-3385 | info@dirk-moecking.de | Impressum | Datenschutz

Copyright © 2019. Dirk Möcking - Bürgermeister von Kerken.